Das verschollene Artefakt

Nach langer Suche haben wir gestern endlich das verschollene Artefakt von Odin und Thor gefunden.

Um das Artefakt ausfindig zu machen, mussten die Pfadfinder, die vielen auf dem Platz versteckten Rätsel finden. Das gelang ihnen mit Hilfe von Koordinaten und GPS Gerät, so dass das Artefakt schließlich bei der Nachtwanderung gehoben werden konnte.

Die beiden Asenkrieger Olaf und Björn waren sehr glücklich, dass sie das Artefakt zurück bekommen haben und nun endlich nach Asgard zurück reisen können.

Heute bereiten wir das Bergfest vor, bei dem der erfolgreiche Fund des „Glühsteins“ gefeiert wird.

 

Werbeanzeigen

Endlich wieder Lagerfeuer

Nachdem die dänische Regierung aufgrund der langen Dürrephase, ein generelles Feuerverbot für ganz Dänemark ausgerufen hat, hat der ganze Regen etwas Gutes.

Der „Fire-Ban“ wurde heute endlich aufgehoben und das Lagerfeuer brennt schon.

Den Tag haben wir mit Yoga und Spielen begonnen. Außerdem wurde ein Tisch gebaut.

Nach dem Mittagessen haben wir alle zusammen an einem Workshopangebot des Platzes teilgenommen und im Trockenen aus Horn und Kokosnussschalen Schmuck und andere Kleinigkeiten gebastelt.

Nun werden wir den Abend bei einem Werwolfspiel und einer Leiterrunde ausklingen lassen.

Liebe Grüße aus Houens Odde!

 

Trotz Regen gute Stimmung im SoLa

Leider sind die ersten beiden Tage sehr wechselhaft gewesen. Aber trotzdem lassen wir uns nicht die Stimmung vermiesen.

Die Pfadfinder sind heute mit Björn und Olaf, den beiden Gehilfen von Thor, zu einem großen Geländespiel aufgebrochen.

Jetzt sitzen wir gemütlich beim Klang der Regentropfen auf unserem Zeltdach in der Jurte und spielen Brett- und Kartenspiele.

Houens Odde Sommerlager 2018

Hallo liebe Eltern, Pfadfinder die leider zuhause bleiben mussten und Freunde von Charly.

Wir sind gut in Houens Odde auf unserem Pfadfinderplatz angekommen, aufgrund von zahlreichen Staus haben wir fast 12 Stunden gebraucht.

Nun geht dieser lange Tag nach einem leckeren Abendessen zu Ende.

Modulwoche Rüthen

Ich glaube fest daran, dass die Ausbildung interessant für die Menschen gemacht werden muss, so dass sie ermutigt werden, aus eigenem Eifer heraus für sich selbst zu lernen.

-Robert Baden-Powell, Gründer der Pfadfinderbewegung

Wir Lena, Mara und Mathea haben uns am Samstag auf den Weg nach Rüthen, ins Diözesanzentrum Padborn, gemacht. Wir sind hier, um eine ganze Woche lang mit anderen Leiterinnen und Leitern einen Großteil der Bausteine unserer Leiter-Modulausbildung zu absolvieren.

Bisher haben wir uns in aktiver Gruppenarbeit mit unserer Identität als Leiter, sowie unserem Leitungsstil auseinander gesetzt. Außerdem haben wir Eindrücke über die Geschichte der DPSG und Baden-Powells gewinnen können.

Heute sind wir tiefer in das Thema Spiritualität eingestiegen und haben über die vielen persönlichen Erfahrungen und Vorstellungen zum Thema gesprochen. Zum Thema Glauben in der Pfadfinderei haben wir den Tag mit einem gemeinsam gestalteten Gottesdienst geschlossen. Nun lassen wir den Abend in gemütlicher Runde ausklingen und Freunden uns auf die kommenden Tage und deren Herausforderungen.

Wö Wochenende Tag 3

Heute konnten wir das Rätsel lösen und haben die magische Landkarte zusammen können und so den Märchenwald und all seine fantastischen Bewohner retten können. Der böse Zauber wurde vertrieben. 

Zwischen durch hatten wir noch Besuch von den Nachbarstieren.